Band Mitglieder

Sebastian Groß

Hauptgesang

Musikalische Laufbahn: früh erkannte ich die Freude und das Talent am Gesang, von klein auf immer schon kölsche Lieder gesungen und im Karneval aktiv

Lehrberuf: Staatlich geprüfter Techniker, Fachrichtung Elektrotechnik
Hobbys: Fußball, Musik, Garten
Musikalische Vorbilder: Bläck Fööss, Höhner, Brings
in der Band seit: Gründung

Florian Jäger

Gitarre, Gesang

Musikalische Laufbahn: musikalische Früherziehung am Glockenspiel, 10 Jahre Trompete, seit 15 Jahren Gitarre und alles Mögliche wie Drums, Quetsch, Bass (das aber mehr schlecht als recht), bis heute in verschiedenen Rock und Metalbands gespielt, bevor ich meine Seele an Palaver verkaufte ;-)

Lehrberuf: Master of Science, Technische Logistik
Hobbys: Musik, Sport, Zocken
Musikalische Vorbilder: Bläck Fööss, In Flames, Alter Bridge, Beast in Black, Amon Amarth, Limp Bizkit, die Flippers
in der Band seit: Gründung

Simon Jekosch

Keyboard, Klavier, Quetsch, Gesang

Musikalische Laufbahn: von 1998 bis 2008 Schüler in einer Musikschule, von 2008 bis 2013 Keyboardlehrer (Musikschule, Förderschule, privat), von 2001 bis 2008 Keyboarder in diversen Schüler-Bands und Orchester, 2008-2013 Keyboarder/Pianist/Songwriter in verschiedenen Bands mit Studioproduktion und Live-Auftritten, 2008-2015 DJ-Produktionen, seit 2015 an den Keys bei Palaver

Lehrberuf: Bachelor of Science, Management & Economics
Musikalische Vorbilder: Herbert Grönemeyer, Die Toten Hosen, Rosenstolz, Sportfreunde Stiller, Wir sind Helden, Coldplay
Hobbys: PS4 zocken, Fitness
in der Band seit: Gründung

Julien Keller

Schlagzeug

Musikalische Laufbahn: musikalische Früherziehung, Glockenspiel, Blockflöte, Schlagzeug (mit 10 Jahren), Musikschule Frechen und später Drummers Focus, 2012-2014 Jugendchor St. Stephan

Lehrberuf: Einzelhandelskaufmann
Hobbys: Fußball, Kickern, Billiard
Musikalische Vorbilder: Die Ärzte, Rammstein
in der Band seit: Gründung

Justus Vosen

Bass, Gesang

Musikalische Laufbahn: mit 14 Jahren angefangen mit E-Gitarre, später zum Bass gewechselt, vor Palaver in Metalband aktiv

Lehrberuf: Kaufmann für audio-visuelle Medien, Weiterbildung zum Aufnahmeleiter
Hobbys: Fitness, reisen, lesen, Fußball, Football
Musikalische Vorbilder: Jaco Pastorius, Bruce Springsteen, Alter Bridge, Slipknot, Seiler & Speer, All time low
in der Band seit: Gründung

Band geschichte

Im März 2015 (im legendären Haus Unkelbach) denken sich fünf Kölsche Musiker, wir reden nicht nur und „palavern“ (in der kölschen Sprache bedeutet dies „meist überflüssiges Gerede“), wir schreiben unsere eigenen Texte und Musik op Kölsch und rocken damit die Bühnen unserer Stadt und Umgebung.
Viel schwieriger war hingegen die Namensfindung der neu formierten Gruppe. In einer mehrstündigen Kneipensitzung berieten sie sich, diskutierten über zahllose Vorschläge, bis es laut wurde. Einer von ihnen schlug auf den Tisch und machte klar, dass der Palaver jetzt mal aufhören müsse. Damit war der Bandname geboren.
Unser Bassist Justus Vosen und der Gitarrist Floian Jäger kennen sich schon länger. Die restlichen Bandmitglieder wurden innerhalb einer Woche gefunden. Dann begann die Reise zur ersten Single. Es wurde fleißig miteinander geprobt, Songs wurden entwickelt und eingespielt.
 Im Juli 2016 gab es schon das Live-Debut auf dem Heumarkt in Köln. In 2017 belegten wir mit unserem Sessionstitel „Loss et rus“ den 3. Platz beim WDR 4 Jeckduell.
Während der offiziellen WDR-Übertragungszeit auf dem Heumarkt, standen wir nach der Eröffnung um 11:13 Uhr auf der Bühne – ein Höhepunkt für jede im Karneval aktive Band im WDR-Fernsehen zu sein, auf einer großen Bühne den neuen Sessions-Song wie „Pitter“ präsentieren zu können, da springt das Herz schon vor Freude und die Nervosität steigt.
Die letzten zwei Jahre davor waren wir als Band „nur“ im Vorprogramm und damit nicht im Fernsehen zu sehen. Doch in 2017 Palaver heizten wir dem Publikum ordentlich mit unserer modernen, kölschen Rock- und Pop-Musik, gepaart mit traditionellen Elementen der kölschen Musik, ordentlich ein.
Unsere Auftritte kamen in den letzten Jahren bei den verschiedenen Veranstaltern und vor allem beim Publikum sehr gut an. Für uns bedeutet das „Et jeht immer wigger“ mit ganz viel Lebensfreude an der eigenen Musik.
Selbst 2019 waren wir mit neuen Sessionstitel „Fastelove“ wiederum auf dem Heumarkt in Köln und zur attraktiven TV Zeit präsent, nebst weiteren diversen TV Auftritte, diesmal belegte die Band den 4. Platz beim WDR 4 Jeckduell, von über 30 eingreichten Liedern von bekannten Bands aus NRW nach dem Hörer-Voting.
Unsere Auftritts-Reise in den letzten Jahren brachte uns mittlerweile in viele bekannte Kölner Säle, von Tanzbrunnen zur Flora, über den Satory bis hin zum Gürzenich und vor allem zu den  vielen Veedeln mit ihren Pfarreien, Schulen, Sälen und Kneipen.
Natürlich sind wir auch im Umland unterwegs, in der Karnevals – Session von Holland, Aachen, Düren, Bergheim, Eifel bis hin nach Paderborn, bringen wir gerne unsere Kölschen Musik den Fans der Kölner Mundart.
Außerhalb der Session bespielen wir natürlich gerne die Sommer und Straßenfeste, wie die „Kölsche Nacht am Otto Maigler See“, die „Kölsche Nacht in Düren“ oder verschieden Schützenfesten. Selbst im Herbst und Winter gibt es Locations wie Vortragsabende und Weihnachtsmärkte…
“Also immer wigger „
Und wann spielen wir für Euch ?

Vibe
Folge uns auf

© DR-Medien 2020